APT Basilicata

APT Basilicata

Basilicata turistica

Satriano di Lucania - Der Turm von Satriano

Info
Sito non fruibile per lavori in corso

Der Turm von Satriano erhebt sich auf einem schwer zu besteigen Hügel, zwischen Satriano und Tito. Er ist ein hoher Turm, von quadratischer Basis, der unter den Ruinen einer verlassenen Stadt gestellt ist.

Man ließt die Geburt von dem ersten Satriano auf eine Zeit zwischen dem 10. und dem 7. Jh. v.Chr. zurückgehen, nur dank Auffindungen von Bruchstücken aus gefundenen auf den Gefällen und an den Füßen des Hügels Keramiken.

Tatsächlich ist der Hügel, berühmt mit dem Ortsnamen von Torre di Satriano, an der Grenzlinie zwischen den modernen Gemeinden von Satriano und Tito, Sitz von einer komplexen geschichtlichen Schichtung, die von der Eisenzeit bis zum Ende des Mittelalters datiert, mit verschiedenen und bedeutenden Lösungen von Stetigkeit.

Die Legende über die Zerstörung der Stadt erzählt, dass die grausame Königin aus Neapel, Giovanna II, Schwester von König Ladislao von Terlizzi in die Erde von Apulien eine junge geleitete von Militär des Reiches Anstandsdame führen ließ. Als der Trupp die Stadt von Satriano überquerte, wurde die adelige Frau wegen ihrer Schönheit entführt, und Giovanna II, nach der erlittenen Beleidigung, befahl eine schreckliche Rache.

Die Ortschaft, tatsächlich, wurde von einem fürchterlichen Brand einäschert, der nur den normannischen Turm und einige Mauern von Gebäuden verschonte.


Suchen & Finden

Acerenza

Armento

Atella

Avigliano

Brienza

Calvello

Campomaggiore

Grumento Nova

Lagonegro

Laurenzana

Lauria

Maratea

Marsico Nuovo

Melfi

Montemurro

Muro Lucano

Palazzo San Gervasio

Pietrapertosa

Potenza

Rapolla

Rionero in Vulture-Monticchio

Ripacandida

Rivello

Rotonda

San Chirico Raparo

San Paolo Albanese

Sant'Arcangelo

Satriano di Lucania

Vaglio Basilicata

Venosa