APT Basilicata

APT Basilicata

Basilicata turistica

Die Anjou und die Aragonesen

Zum Tode Friedrich II im Jahr 1250 war der Kampf um seine Nachfolge sehr groß, und er endete erst 18 Jahre später nach der Niederlage des Konrad von Hohenstaufen: Karl von Anjou hatte gewonnen, und für die Basilikata begann eine lange Zeit des Verfalls.

Die Bevölkerung war stark vermindert, und das Gebiet wurde in enorme Grundbesitze unterteilt und nur wenigen Familien und der Kirche angewiesen.

Die Abteien und die Bischöfe verwalteten somit einen unermesslichen Reichtum und es wurden im gesamten Gebiet Kirchen und Kloster gebaut.

In dieser Zeitspanne brach eine ethnische Verfolgung aus, und Sarazenen, Juden und Mönche griechischer Kirche wurden verbannt.

Mit der Herrschaft der Aragonesen über Neapel, und der Ankunft vieler Einwanderer aus dem orientalischen Kaiserreich, das unter den Türken gefallen war, erlebte die Basilicata erneut einen bedingten wirtschaftlichen und demografischen Aufschwung.


Suchen & Finden