APT Basilicata

APT Basilicata

Basilicata turistica

Policoro - Das antike Heraclea

Info
Das Nationalmuseum von Siritide
Via Colombo, 8
Tel. 0835 972154 - Fax 0835 973842

Heraclea wurde in den Jahren 434 und 433 v.Chr. von den Tarentinern auf den Resten von Siris erbaut. Die neue Stadt, dessen Namen von „Herkules“ stammt, hatte von Tarent politische und sprachliche Institutionen geerbt, und wurde somit zu einem wichtigen kulturellen Zentrum.

Im Jahr 374 v.Chr. wurde Heraclea zur Hauptstadt der „Lega Italiota“, anstelle von Thourioi, die in die Hände des Lukanischen Volkes gefallen war.

Nach diesem Ereignis erlebte Heraclea die prächtigste politische Zeit.

Im Jahr 280 v.Chr. wurde Heraclea in den Krieg zwischen Rom und Tarent mit einbezogen. Auf seinem Gebiet, und zwar ganz genau im heutigen Panevino, fand der berühmte Kampf statt, in dem Pirro die Römer mit seinen Elefanten niederkämpfte.

Aus dieser Epoche stammen wahrscheinlich die Tafeln von Heraclea, die im Museum von Neapel aufbewahrt werden, und die man für ein wesentliches Dokument der Kenntnis nicht nur von Heraclea, sondern der ganzen Magna Graecia hält. Im späten republikanischen Zeitalter wurde Heraclea von sozialen Unruhen, und 72 v.Chr. vom Durchmarsch Spartakus erschüttert.

Die Bevölkerung verließ den niedrigen Teil der Stadt und fand Zuflucht auf den umliegenden Anhöhen. Der Verfall der Stadt ereignete sich im imperialen Zeitalter.