APT Basilicata

APT Basilicata

Basilicata turistica

Die Sirinokette

Sie liegt in Potenza wie übrigens fast all die schönen lukanischen Berge. Möglicherweise haben die Bewohner von Siris („Bosco di Policoro“ auf der jonischen Seite) ihr diesen Namen gegeben, die auf der suche nach einem sicheren Platz hierher kamen. Zu der Kette gehören der Monte Sirino (1970 m) der Monte del Papa (2005 m) mit dem reizenden kleinen See Remmo (oder auch Laudemio) bzw. ein weiterer ganz kleinen See - der Zapano. Es ist ein Kalkberg mit sehr unterschiedlichen Landschaften und bis über 1000 Meter bewohnt. Berghütten, kleine Landgüter, Kapellchen und Schulen verstecken sich hinter Eichen, Kastanien, Buchen. In den dichtesten Teilen des Waldes finden Erle, Hagebuche, Silberpappel und Weißtanne sowie der (möglicherweise einheimische) Nussbaum ihren Lebensraum. Zwischen 1800 und 2000 Metern gibt es einige seltene Arten, wie die nur hier wachsende Vicia sirinica (Sirino-Wicke).

Zu der Fauna gehört der Eichelhäher und Grünspecht, einige Fuchsarten und sogar der Wolf: Bergbegeisterte, die hier nur 15 Kilometer (!) vom Meer Waldspaziergänge und Ausflüge machen oder Skilaufen, schwören Stein und Bein, dass sie die Fährte im Schnee gesehen haben. Auffällige geologische Formationen sind die „Riesenkesser“, enorme durch Erosion entstandene Felskessel. Der Lago Sirino liegt am Fuß des gleichnamigen Bergs: er ist 250 Meter lang, 100 Meter breit und erstreckt sich über drei Hektar. Er ist berühmt durch seine Landschaft und die herrlichen Forellen.


Suchen & Finden